Aktuell befindet sich die RAG im Prozess zur Fortschreibung der Regionalen Entwicklungsstrategie für die Jahre 2023-27.

Alle Informationen dazu finden Sie hier: https://rag-sh.de/strategieprozess-2022

 

Die Regionale Aktionsgruppe Saale-Holzland e. V. (RAG) konzipiert und plant innovative Entwicklungsprozesse in der Saale-Holzland-Region und setzt diese zielgerichtet mit entsprechenden Projekten um.  

Mitglied in der RAG sind der Saale-Holzland-Kreis sowie nahezu alle Kommunen des Kreises, zudem die erfüllende Gemeinde Bad Köstritz im Landkreis Greiz und die Stadt Jena, weiterhin Vertreter aus Agrarbetrieben, Wirtschafts- und Sozialbereichen, der Bauernverband, der Kirchenkreis Eisenberg, die Sparkasse sowie Tourismusakteure und Vereine.

Den ideellen und finanziellen Hintergrund für die Aktivitäten der RAG stellt das europaweite LEADER-Programm der EU dar. Es dient zur Förderung der Zusammenarbeit und Entwicklung im ländlichen Raum und unterstützt seit Anfang der 90er Jahre eine Vielzahl von Projekten in diesem Bereich.

In diesem Zusammenhang wird die Umsetzung der LEADER-Prozesse im Rahmen der „FörderInitiative Ländliche Entwicklung“ (FILET) gemeinsam mit allen Akteuren gestaltet.

Die Regionale Aktionsgruppe Saale-Holzland e. V. soll insbesondere:

  • Regionale Entwicklungsstrategien mit Entwicklungszielen und Handlungsfeldern erarbeiten und umsetzen
  • Impulse für innovative Maßnahmen und Projekte in der Region liefern
  • die Organisation von Kooperation, Kommunikation und Vernetzung innerhalb und außerhalb der Region sowie die transnationale Zusammenarbeit im europäischen Rahmen unterstützen

 

         

eler logo     Leader2014 2020 JPEG     

Hier investieren Europa, die Bundesrepublik Deutschland, im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" und der Freistaat Thüringen in die ländlichen Gebiete.